Schloss Cecilienhof
Schloss Cecilienhof

Schloss Cecilienhof befindet sich im nördlichen Teil einer etwa 74 Hektar großen Parkanlage, dem "Großen neuen Garten" zwischen den Jungfernsee und dem heiligen See in Potsdam. Dieses große Grundstück wurde bereits im Jahr 1783 für den Bau einer Sommerresidenz von Friedrich Wilhelm I. erworben. Der Bau dieses imposanten Schlosses, das im typisch englischen Landhausstil errichtet wurde, begann allerdings erst im Jahr 1913 und wurde im Jahr 1916 vollendet. Der Bau dieses Prachtschlosses mit 176 Zimmern, das zum überwiegenden Teil aus Holz und Backsteinen errichtet wurde, kostete Kaiser Wilhelm II. etwa acht Millionen Goldmark. Genutzt wurde Schloss Cecilienhof letztendlich vom Kronprinzen Wilhelm von Hohenzollern, der hier residierte. Benannt wurde dieses prächtige Bauwerk nach dessen Gemahlin, der Kronprinzessin Cecilie von Mecklenburg-Schwerin.

Seinen historischen Bekanntheitsgrad verdankt Schloss Cecilienhof der "Potsdamer Konferenz", die vom 17.7.1945 bis 2.8.1945 hier stattfand und der abschließenden Unterzeichnung des "Potsdamer Abkommens". Namhafte Vertreter der vier Siegermächte des 2. Weltkrieges beschlossen in den Räumen von Schloss Cecilienhof die Teilung Deutschlands und die Bildung einer zentralen Regierung. Diesem bedeutenden Stück Geschichte wird heute eine Ausstellung im damaligen "Konferenzzimmer" gewidmet. Auch die restlichen Arbeitsräume von Stalin, Roosevelt und Churchill können Sie noch im originalen Zustand besichtigen. Sowjetische Soldaten bepflanzten die Rasenfläche des Ehrenhofes mit einem roten Stern aus Blumen, der schon von Weitem zu sehen ist.

Als eine besondere architektonische Meisterleistung gilt die Bauweise von Schloss Cecilienhof. Durch die Verwendung traditioneller Baustoffe und Fachwerkelemente aus dunklem Holz passt sich das gesamte Ensemble genial in das typische Landschaftsbild rund um Potsdam ein. Wenn Sie Schloss Cecilienhof in Potsdam besuchen, werden Sie feststellen, dass die wahre Größe des Schlosses durch eine geschickte Bauweise verborgen wurde. Als einmalig gilt die gekonnte Gruppierung der einzelnen Gebäudeteile um fünf Innenhöfe. Paul Schultze-Naumburg, der Architekt den Bau von Schloss Cecilienhof plante und leitete, hinterlies mit diesem Bauwerk ein architektonisches Kleinod in der Region Potsdam.

Das eigentliche Zentrum des Schlosses bildet die über das Vestibül erreichbare geräumige Wohnhalle, von der aus die Repräsentationsräume und privaten Gemächer des Kronprinzenpaares erreichbar sind. Zu den privaten Gemächern des Kronprinzen gehören außer dem Arbeitszimmer, Badezimmer, Ankleidezimmer und Schlafzimmer eine weitläufige Bibliothek, ein gemütlich eingerichteter Rauchsalon und ein separates Frühstückszimmer. Der Kronprinzessin Cecilie stand schon damals außer dem Schlafzimmer, Bade- und Ankleidezimmer ein Musiksalon, ein Schreibzimmer und ein privates Kabinett zur Verfügung. Dieses wurde in einem unverwechselbaren Stil gestaltet, der an eine Schiffskabine erinnert. Leider wurde die Ausstattung einiger Räume des Schlosses für das Stattfinden der weltgeschichtlich so bedeutenden Konferenz von Potsdam deutlich verändert.

Schloss Cecilienhof Öffnungszeiten
April bis Oktober
  • Dienstag bis Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr
November bis März
  • Dienstag bis Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr
Das Schloss Cecilienhof

Veranstaltungen in Potsdam

Ticketverkauf

Musikfestspiele in Potsdam

Im Juni finden erneut die Musikfestspiele in Potsdam statt. In diesem Jahr ist das Thema „Musik und Gärten“ allgegenwärtig. So auch am Eröffnungstag dem 12. Juni. Interessant und einmalig können Sie auch am Fahrradkonzert, 22 Konzerte, Führungen und Besichtigungen an 16 verschiedenen Orten teilnehmen. Für interessierte gibt es eine Opernwerkstatt.

TICKETS

Details zu den Musikfestspielen in Potsdam finden Sie hier.

Offizieller Ansprechpartner

Offizieller Park Sanssouci Ansprechpartner

ist die Stiftung Preußische Schlösser & Gärten

Telefon : +49 (0)331/9694-0

Fax : +49 (0)331/9694-107