Biosphäre
Biosphäre

Die Biosphäre in Potsdam wurde anlässlich der Bundesgartenschau 2001 im damals ebenfalls neu angelegten Volksgarten geschaffen. Besucher erwartet hier ein einmaliges und authentisches Dschungelerlebnis. Mit einer Fläche von 7.000 m² zählt die Biosphäre in Potsdam zu den größten Tropenhäusern in Deutschland. Das Gebäude, welches über ein Glasdach verfügt, besitzt bei einer Länge von 200 m eine Breite von 72 m und ist 18 m hoch. Für Regenwald-Feeling sorgt die konstante Temperatur von 23 bis 28° C bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit, welche etwa 80 % beträgt. Außerdem prasseln stündlich tropische Regenschauer darnieder, begleitet von Nebelschwaden sowie Blitz und Donner. In diesem Klima gedeihen ca. 20.000 tropische Pflanzen, welche die optimale Umgebung für etliche exotische Tiere, wie z. B. Geckos oder Schlangen, bereitstellen.

Besucher spazieren durch einen Mangrovensumpf und durchqueren einen Palmenhain, um anschließend zu einer Schamanenhütte zu gelangen. Immer an einem Wasserlauf entlang, führt der Weg weiter durch einen Ficuswald bis zu einer Höhle, in der Fledermäuse hausen. Sehr harmonisch fügen sich zudem ein Wasserfall sowie zwei Seen in die Tropenlandschaft ein. Über eine Hängebrücke gelangt man zu einem Höhenweg, welcher einen Einblick in die faszinierende Welt hoch oben in den Baumkronen gewährt.

Der Regenwald bietet aber auch unzähligen Tieren ein Zuhause: Während sich viele Vögel und Geckos in der "Landschaft" frei bewegen können, sind verschiedene Insektenarten und Reptilien in Terrarien zu bestaunen. Neben einer zusätzlichen Vogelvoliere besitzt auch die Unterwasserwelt gerade für Kinder eine hohe Attraktivität: Farbenprächtige tropische Fische tummeln sich in einer Kulisse, welche einem historischen U-Boot nachempfunden ist. Seit Mai 2009 besitzt die Biosphäre Potsdam noch eine weitere Attraktion: Im neu errichteten Schmetterlingshaus können Interessierte den Lebenszyklus von etwa 20 asiatischen und lateinamerikanischen Schmetterlingsarten verfolgen. Insgesamt bevölkern ca. 350 Falter das 60 m² große, begehbare Haus.

Abgesehen von dem beeindruckenden Naturerlebnis möchte die Biosphäre Potsdam aber auch dazu anregen, sich mit naturwissenschaftlichen Phänomenen und ökologischen Aspekten zu befassen: Daher existiert eine große Zahl an interaktiven Stationen, Filmangeboten und Informationstafeln. So wird beispielsweise der Schutz des Regenwaldes thematisiert oder die Herkunft vieler Nutz- und Gewürzpflanzen. Auch kann man am eigenen Leib erfahren, wie viel Kraft und Energie ein Baum aufbringen muss, um das Wasser aus den Wurzeln bis in die Krone zu transportieren.

Dank kontinuierlich wechselnder Sonderausstellungen und vielen Events im Jahresverlauf gibt es in der Biosphäre in Potsdam stets Neues zu entdecken. Auch werden Führungen durch den Regenwald angeboten und es besteht die Möglichkeit, dort einen etwas anderen Kindergeburtstag zu organisieren.

Biosphäre Öffnungszeiten
Das ganze Jahr
  • Montag - Freitag: 09:00 - 18:00 Uhr
Das ganze Jahr
  • Samstag - Sonntag und an Feiertagen: 10:00 - 19:00 Uhr
Biosphäre Karte

Veranstaltungen in Potsdam

Ticketverkauf

Musikfestspiele in Potsdam

Im Juni finden erneut die Musikfestspiele in Potsdam statt. In diesem Jahr ist das Thema „Musik und Gärten“ allgegenwärtig. So auch am Eröffnungstag dem 12. Juni. Interessant und einmalig können Sie auch am Fahrradkonzert, 22 Konzerte, Führungen und Besichtigungen an 16 verschiedenen Orten teilnehmen. Für interessierte gibt es eine Opernwerkstatt.

TICKETS

Details zu den Musikfestspielen in Potsdam finden Sie hier.

Offizieller Ansprechpartner

Offizieller Park Sanssouci Ansprechpartner

ist die Stiftung Preußische Schlösser & Gärten

Telefon : +49 (0)331/9694-0

Fax : +49 (0)331/9694-107