Karl Förster Garten
Karl Förster Garten

Ein Besuch im Karl Förster Garten in Bornim bei Potsdam ist für jeden Gartenfreund ein Muss. Unzählige Stauden und Gräser, alle Züchtungen von Karl Foerster, erfreuen den Besucher in den verschiedenen Themengärten. Von Frühling bis weit in den Herbst hinein erleben Sie hier eine überreiche Blütenfülle. Selbst im Winter ist der Garten noch sehenswert in seiner Struktur. Ganz im Sinne von Karl Foerster steht der Garten auch heute täglich für Besucher offen.

Karl Foerster - Pionier der Staudenzucht

Karl Foerster gilt als Pionier der deutschen Staudenzucht. Viele seiner Züchtungen, wie Rittersporn, Phlox, Astern und Gräser, zählen heute zu den beliebtesten Staudenarten im Garten. 1911 gründete Karl Foerster (1874-1970) seine erste Staudengärtnerei in Berlin, übersiedelte jedoch 1912 nach Bornim bei Potsdam. Dort verwandelte er im Laufe der Jahre ein 5000 Quadratmeter großes Stück Ackerland in den berühmten Karl Förster Garten. Er züchtete nahezu 370 Stauden und Gräser, studierte ihre Standortansprüche, Widerstandsfähigkeit und Frostempfindlichkeit und experimentierte mit der optischen Wirkung ihrer Zusammenstellungen. Die Bepflanzung des Gartens umfasst ausschließlich Züchtungen von Karl Foerster. Der Karl Förster Garten und das darin befindliche Wohnhaus stehen seit 1981 unter Denkmalschutz. Bis zu ihrem Tod 2010 führte Karl Foersters Tochter Marianne den Garten bei Potsdam. Zur Sicherung dieses Kulturdenkmals hinterließ sie ihn der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Der Karl Förster Garten - ein Besuchermagnet bei Potsdam

Die Besonderheit des Karl Förster Gartens ist die Einteilung in Gartenräume, deren bekanntester der berühmte Senkgarten ist. Dieser Senkgarten ist ein stufenweise abgesenktes und streng symmetrisch angelegtes Areal mit 45 Meter Länge und 25 Meter Breite. Er gilt als das Herzstück dieser außergewöhnlichen Gartenanlage. Auf jeder Ebene können Sie eine überreiche Pflanzen- und Blütenfülle bewundern, vor allem Rittersporn in den unterschiedlichsten Sorten und Farben sowie Phlox, Astern und Gräser. Am tiefsten Punkt des Senkgartens befindet sich ein bepflanzter Teich, der von Taglilien und Iris umgeben ist. Dieser Teil des Gartens ist weltberühmt und so konnten sogar 2007 die Besucher der bekannten Chelsea Flower Show einen Senkgarten im Foerster-Stil bewundern. Weitere Attraktionen im Karl Förster Garten sind der Frühlingsweg mit seinen Blütensträuchern, das Herbstbeet und seine Staudenpracht, der Natur- und Steingarten und die Farnschlucht mit den unterschiedlichsten Farnen.

In den Jahren von 1960-1980 erfolgten nach und nach mehrere Umgestaltungen und Neubepflanzungen im Karl Förster Garten. 2001 wurde der Garten in die Bundesgartenschau in Potsdam mit einbezogen und erfuhr deshalb eine umfassende Rekonstruktion der verschiedenen Gartenräume. Dank Denkmalschutz bleibt so der berühmte Karl Förster Garten bei Potsdam ein Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt.

Karl Förster Garten

Veranstaltungen in Potsdam

Ticketverkauf

Musikfestspiele in Potsdam

Im Juni finden erneut die Musikfestspiele in Potsdam statt. In diesem Jahr ist das Thema „Musik und Gärten“ allgegenwärtig. So auch am Eröffnungstag dem 12. Juni. Interessant und einmalig können Sie auch am Fahrradkonzert, 22 Konzerte, Führungen und Besichtigungen an 16 verschiedenen Orten teilnehmen. Für interessierte gibt es eine Opernwerkstatt.

TICKETS

Details zu den Musikfestspielen in Potsdam finden Sie hier.

Offizieller Ansprechpartner

Offizieller Park Sanssouci Ansprechpartner

ist die Stiftung Preußische Schlösser & Gärten

Telefon : +49 (0)331/9694-0

Fax : +49 (0)331/9694-107