Peter und Paul Kirche
Peter und Paul Kirche

Potsdam mit seinen historischen Bauten hat die zahlreichen Schlösser und Parkanlagen in der Zeit erhalten, als die Stadt die Residenz des Königreiches Preußen war. Doch die Stadtanlage ist ein uraltes Siedlungsgebiet. Heute gehören die Sehenswürdigkeiten Potsdams zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das bekannteste Schloss ist Sanssouci. Zu dem historischen Gesamtensemble Potsdams gehört jedoch auch das Stadtschloss als wichtiger Bestandteil des Stadtbildes. Es lohnt sich, dem Barockschloss, welches wieder aufgebaut wird, einen Besuch abzustatten.

Lage

Die Peter und Paul Kirche in Potsdam steht am östlichen Ende der legendären Brandenburger Straβe und schlieβt diese mit ihrer symmetrischen Ansicht auf groβartige Weise ab. Der schlanke Turm sitzt mittig zu den niedrigeren Giebeln, die sich wunderbar in de bestehende Umgebung aus zweigeschossigen Giebelhäusern einfügen. Die Peter und Paul Kirche steht als groβartiges Objekt in seiner Umgebung und markiert den Eingang zur Brandenburger Straβe, die am anderen Ende zum Luisenplatz und weiter zum Park Sanssouci von Potsdam führt. Das Gelände gehörte früher zur königlichen Gewehrfabrik.

Geschichte und Architektur

Schon bevor die Peter und Paul Kirche gebaut wurde, stand auf diesem Grundstück der Stadt Potsdam bereits ein Gotteshaus, das in barockem Stil errichtet war. Diese eher bescheidene Kirche hatte keinen Turm und wurde nach 100-jähriger Nutzung zu klein für die wachsende Kirchengemeinde. Zudem war das Bauwerk baufällig und so wurde entschieden, dass sie durch eine neue Kirche ersetzt werden sollte.

Der Grundstein für die Peter und Paul Kirche wurde 1867 nach dem Entwurf von August Stüler/ Wilhelm Salzenberg gelegt und das Gebäude dann im Jahre 1870 in Potsdam fertiggestellt. Der Entwurf Stülers, der ursprünglich zwei Türme vorsah, wurde nach seinem Tode vom Architekten Salzenberg bearbeitet und die zwei Türme durch einen Glockenturm im italienischen Stil ersetzt. Zudem wurde die halbrunde Apsis aus Stülers Entwurf durch drei Ausbuchtungen, sogenannten Konchen, ersetzt. Die Kirche ist aus gelbem Backstein im eklektizistischen Stil errichtet, das heiβt, es wurden verschiedene architektonische Stilelemente vereint, vor allem byzantinische, romanische und klassizistische. Der Grundriss der Kirche gleicht einem griechischen Kreuz, dieser Teil der Peter und Paul Kirche erinnert an die Hagia Sophia. Der Glockenturm ist dem Turm von San Zeno in Verona nachempfunden, die Bronzeglocken auf der Galerie tragen die Namen von Peter und Paul, Maria und Benedikt.

Das Gebäude wurde im Zweiten Weltkrieg beschädigt und danach restauriert. Im Zeitraum von 2002-2006 wurden Instandhaltungsarbeiten in der Kirche durchgeführt.

Innenausstattung

Im Innenraum der Kirche finden sich aufwendig gestaltete Marmoraltäre, der Hauptaltar mit verschiedenen Reliefs. Bemerkenswert sind die Bilder, die schon aus der erwähnten barocken Vorgängerkirche stammen: drei berühmte Bilder des Künstlers Antoine Pesne. Auch die Orgel mit 41 Registern, die im Jahre 1936 von der Firma Schuke gefertigt wurde, ist ein groβartiger Blickfang. Weitere ausgezeichnete Intarsien der Kirche St. Peter und Paul sind die Bilder aus dem Kreuzwegzyklus an den Wänden der Seitenschiffe sowie die ornamentale Wandbemalung.

Gemeinde

In der über 6000 Mitglieder starken, sehr aktiven katholischen Kirchengemeinde von Peter und Paul in Potsdam finden vielseitige Veranstaltungen statt. Es gibt Gottesdienste, Religionsunterricht und Bildungsveranstaltungen zum Thema Reisen, Bauwerken und Religionsfragen um nur einige zu nennen. Die Kirche unterhält auβerdem eine Bücherei, ein Krankenhaus, eine Kindertagesstätte und ein Altersheim.

Peter und Paul Kirche Karte

Veranstaltungen in Potsdam

Ticketverkauf

Musikfestspiele in Potsdam

Im Juni finden erneut die Musikfestspiele in Potsdam statt. In diesem Jahr ist das Thema „Musik und Gärten“ allgegenwärtig. So auch am Eröffnungstag dem 12. Juni. Interessant und einmalig können Sie auch am Fahrradkonzert, 22 Konzerte, Führungen und Besichtigungen an 16 verschiedenen Orten teilnehmen. Für interessierte gibt es eine Opernwerkstatt.

TICKETS

Details zu den Musikfestspielen in Potsdam finden Sie hier.

Offizieller Ansprechpartner

Offizieller Park Sanssouci Ansprechpartner

ist die Stiftung Preußische Schlösser & Gärten

Telefon : +49 (0)331/9694-0

Fax : +49 (0)331/9694-107