Filmpark Babelsberg
Filmpark Babelsberg

Im wunderschönen Potsdam befindet sich der Filmpark Babelsberg, ein großer und vielseitiger Freizeitpark, welcher nicht nur für Kinder konzipiert ist. Die Lage auf dem Gelände der Medienstadt Babelsberg ist kein Zufall, denn hier befindet sich auch das Filmstudio Babelsberg, welches eine lange und wechselvolle Geschichte zu erzählen hat.

Filmstudio Babelsberg

Das Studio in Potsdam gilt als das älteste Filmstudio der Welt. Seit mehr als 100 Jahren werden hier Filme produziert. 1930 drehte hier Josef von Sternberg den "Blauen Engel" mit der legendären Marlene Dietrich in der Hauptrolle. Im "Dritten Reich" entstanden hier über 1.000 Filme, darunter auch bösartige Propagandafilme, wie "Jud Süß". Auch nach dem zweiten Weltkrieg, unter der Regie der DEFA, dem volkseigenen Filmunternehmen der DDR, wurden hier sehr viele wertvolle Filme gedreht. Nach der Wende wurde das Filmstudio in Potsdam Teil der sogenannten Medienstadt Babelsberg, welche auch den Filmpark Babelsberg, die Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf, das Sendezentrum des RBB, das Deutsche Rundfunkmuseum und das Deutsche Rundfunkarchiv beheimatet. Für großartige Produktionen, wie "Sonnenallee" oder "Inglourious Basterds" wurden hier Filmkulissen erbaut. Hollywood-Produktionen, wie z.B. "Die Bourne Verschwörung" oder "Der Vorleser" wurden hier in Potsdam-Babelsberg realisiert und bilden den momentanen Höhepunkt einer traditionsreichen Geschichte, die noch längst nicht zu Ende erzählt ist.

Filmpark Babelsberg

Mit dem Bau vom Filmpark Babelsberg in Potsdam wurde schon kurz nach der Deutschen Wiedervereinigung begonnen. Als der Park im Sommer 1991 seine Pforten öffnete, gab es lediglich ein paar Filmarbeitsplätze, Schneideräume, Requisiten und Außenanlagen zu bestaunen. Es war aber damals schon etwas ganz Besonderes, hinter die Kulissen von Film- und Fernsehproduktionen zu schauen. Die "Filmerlebnispark Babelsberg Studiotour" wurde im August 1993 eröffnet, die erste Stuntshow gab es dann im Herbst darauf.

Schritt für Schritt kamen immer mehr Attraktionen dazu, Flimmy, das Maskottchen wurde 1996 geboren, der Janosch-Kinderpark folgte 1998, wie auch das Erlebnisrestaurant "Prinz Eisenherz" (entstanden aus Originalrequisiten des Kinofilms). In einem riesigen Vulkan, 1999 gebaut, haben 2.500 Besucher Platz, um die spektakulären Stuntshows verfolgen zu können. Das Kuppelkino "Blaue Kugel" zog 2011 vom Berliner Breitschneiderplatz nach Potsdam-Babelsberg und fand als XD-Erlebniskino ein neues Zuhause. Aktuell begeistert eine Making-of-Show zu dem in Babelsberg gedrehten Film "Die drei Musketiere in 3D" das Publikum.

Was anfänglich als eine sogenannte Arbeitsbeschaffungsmaßnahme begann, ist heute ein unverwechselbarer Themenpark. Für jeden Geschmack und jedes Alter ist etwas dabei. Es begegnet Ihnen neben Entertainment und Action auch eine authentische Film- und Fernsehwelt. Filmschaffende, wie Kunstmaler, Masken-, Kostümbildner zeigen ihre Arbeit hautnah und ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen der faszinierenden Film- und Fernsehproduktionen des Babelsberger Filmstudios. Erkunden Sie das Außenset von GZSZ oder das Original-Filmset-U-Boot "Boomer". Werden Sie wieder zum Kind, wenn Sie z.B. vor den DEFA-Filmkulissen vom kleinen Muck, der größten Tigerente der Welt oder vor Peter Lustigs Wohnwagen stehen.

Der Filmpark Babelsberg in Potsdam gilt als begehrtes Ausflugsziel für Jung und Alt und ist auch bei schlechtem Wetter eine Reise wert. Kinder bis drei Jahre haben kostenlosen Eintritt, Erwachsene zahlen 21,00 € und Kinder 14,00 €. Ein Oma-Opa-Enkel-Ticket bekommen Sie schon für 34,00 €. Die Eintrittspreise sind kein Schnäppchen, aber es lohnt sich. Sie werden begeistert sein.

Filmpark Babelsberg Karte

Veranstaltungen in Potsdam

Ticketverkauf

Musikfestspiele in Potsdam

Im Juni finden erneut die Musikfestspiele in Potsdam statt. In diesem Jahr ist das Thema „Musik und Gärten“ allgegenwärtig. So auch am Eröffnungstag dem 12. Juni. Interessant und einmalig können Sie auch am Fahrradkonzert, 22 Konzerte, Führungen und Besichtigungen an 16 verschiedenen Orten teilnehmen. Für interessierte gibt es eine Opernwerkstatt.

TICKETS

Details zu den Musikfestspielen in Potsdam finden Sie hier.

Offizieller Ansprechpartner

Offizieller Park Sanssouci Ansprechpartner

ist die Stiftung Preußische Schlösser & Gärten

Telefon : +49 (0)331/9694-0

Fax : +49 (0)331/9694-107